COVID Neuregelungen zum Sport - 04.11.2021

Liebe Tanzsportfreunde, Aktive und Trainer und Vereinsvorsitzenden,

die Bayerische Staatsregierung hat heute die aufgrund der stark ansteigenden Infektionszahlen bevorstehenden neuen Regelungen zum Infektionsschutz bekannt gegeben.

Diese werden auch Auswirkungen auf die Vereinsarbeit mit sich bringen.

Grundsätzlich gilt für die Teilnahme am Sportbetrieb die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet), sofern die 7-Tages-Inzidenz über 35 liegt. Darüber sind bei einer Überlastung des Gesundheitswesens zwei Warnstufen zu beachten, deren Eintritt durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege festgestellt wird.

Bei Warnstufe Gelb müssen wieder FFP2-Masken getragen werden, medizinische Masken reichen nicht mehr aus. Zudem gilt 3G plus; dies bedeutet, das ungeimpfte/ungenesene Personen nur noch nach Vorlage eines maximal 48 Stunden alten PCR-Tests (Schnelltest reicht nicht mehr aus) an Vereinsveranstaltungen und dem Trainingsbetrieb teilnehmen dürfen.

Bei Warnstufe Rot gilt 2G. Vereinsmitglieder, die nicht geimpft oder genesen sind, dürfen dann am Vereinsbetrieb überhaupt nicht mehr teilnehmen. Dies gilt auch für sogenannte „lokale Hotspots“, die durch die Landratsämter bekannt gegeben werden.

Die Voraussetzungen sind vom Verein zu kontrollieren, um evtl. Bußgelder zu vermeiden. Von diesen Regelungen ausgenommen sind weiterhin Schülerinnen und Schüler und Kinder unter 6 Jahren.

Aufgrund der bereits bekannten Zahlen ist damit zu rechnen, dass die Warnstufe Gelb wahrscheinlich bereits in den nächsten Tagen eintreten wird.

Viele Grüße
Matthias Krödel
1. Vorstand GSV Bayern e.V.

 

 

GSV-Bayern • Garde- und Schautanzsportverband e.V.